Donnerstag, 12. Mai 2016

SumUp unter gastronovi Office - Kartenzahlung leicht gemacht

Akzeptieren Sie Kartenzahlungen einfach und sicher mit Ihrer Kasse

gastronovi Office verbindet sich automatisch mit dem SumUp-Kartenlesegerät - Schnelle Transaktion ohne Fehler 


Im Restaurant, im Imbiss und Cafe: Immer seltener wird mit Bargeld bezahlt. Die meisten Gäste zücken ihre EC- oder Kreditkarte, wenn der Kellner die Rechnung bringt. Akzeptieren auch Sie das bargeldlose Zahlen und steigern Sie so ganz einfach Ihren Umsatz. Mit dem Kartenlesetool  “SumUp” bietet gastronovi Ihnen nun neben den bereits bestehenden Integrationsmöglichkeiten mit CCV, PayPal, SQWALLET und Muume eine weitere Mobile-Payment-Lösung an, die sich ganz einfach in das Kassensystem  integrieren lässt. So läuft die Kartenzahlung sicher und reibungslos innerhalb des Systems von gastronovi ab - die umständliche und unsichere manuelle Eingabe in ein unabhängiges Kartenlesegerät ist nicht mehr notwendig.



Stecken Sie die Karte Ihres Kunden in das PIN+ Terminal. Es überprüft
Gültigkeit und Limit der EC- bzw. Kreditkarte. (Foto: sumup.de)


Die Integration von “SumUp” ist dabei kinderleicht. Sie müssen lediglich ein Kartenlesegerät bei “SumUp” (einmalige Kosten 79 Euro plus Mehrwertsteuer) erwerben, die kostenlose App auf Ihr Smartphone oder Tablet herunterladen und Ihre Hardware per bluetooth mit dem mobilen Kartenlesegerät verbinden. 


Die Verknüpfung mit dem Kassensystem von gastronovi geht dann ganz schnell: Unter “Integrationen” können Sie in Ihrer Kasse die neue Zahlungsart aktivieren und unter den Kasseneinstellungen hinzufügen. Nun können Sie beim Kassieren einfach auf die Zahlung „SumUp“ gehen, das System verbindet sich dann automatisch mit dem Gerät und überträgt den Rechnungsbetrag per Bluetooth. “SumUp” wirbt dabei mit einer superschnellen Transaktion mit den höchsten Sicherheitsstandards der Industrie.

Die Integration mit SumUp erfolgt mit nur einem Klick.

Die Integration funktioniert auf iOS- und Android-Geräten, ist aktuell aber nicht mit Windows-Geräten kompatibel.


All ihre Umsätze auf einen Blick (Foto: sumup.de)


Wie verbinde ich SumUp mit meinem gastronovi Office Kassensystem?


Die Installation können Sie in wenigen Minuten selbst durchführen. 
Eine Schritt für Schritt-Anleitung finden Sie in unserem Online-Handbuch.



Was ist eine Integration?

Stellen Sie sich noch breiter auf und profitieren Sie von unseren zahlreichen Integrationen! Die von Ihnen gewünschte Partner-Software kann ganz einfach mithilfe einer Schnittstelle mit gastronovi Office verbunden werden - so können Sie noch effizienter arbeiten. gastronovi Office bietet Ihnen aktuell 19 Integrationen an: Von Hotelsoftware, Bezahl- und Feedbacksystemen über Bonusprogramme, Kundenrufsysteme, Schankanlagen- und Kaffemaschinensteuerungen bis hin zur Personalmanagement-Software. Unter https://www.gastronovi.de/partner finden Sie eine aktuelle Liste unserer Partner. Schauen Sie immer mal wieder rein, denn es werden ständig mehr! Bei unseren engen Partnerschaften profitieren beide Parteien von der Stärken des anderen - und am Ende natürlich insbesondere Sie. Erweitern Sie Ihr Netzwerk! 

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne!


Tel: +49 (0)421 4089420  oder E-Mail: anfrage@gastronovi.de


www.gastronovi.de


Mittwoch, 11. Mai 2016

Vorgaben für Rechnungsdruck - Es gibt nur eine Originalrechnung

Alle anderen Ausdrucke müssen den Hinweis “Kopie” tragen - Mit gastronovi Office meistern Sie die Grundsätze der ordnungsgemäßen Buchführung.


Wussten Sie schon, dass es eine Rechnung nur einmal im Original geben darf? Alle weiteren Ausdrucke, die von dieser Rechnung existieren, müssen laut Finanzamt mit dem Hinweis “Kopie” versehen werden. Mit gastronovi Office erfüllen Sie diese Anforderungen ohne Probleme: Sobald Sie einen Bon ein zweites Mal ausdrucken, wird dieser Hinweis automatisch aufgedruckt. So vermeiden Sie Ärger mit dem Finanzamt und vor allem auch die Gefahr, die Mehrwertsteuer doppelt abführen zu müssen. Denn diese muss für alle Originalbelege gezahlt werden - auch, wenn diese nur so aussehen und eigentlich eine Kopie darstellen.


Bildschirmfoto 2016-05-09 um 17.13.25.png


Wie kann ich den Rechnungsdruck am besten durchführen?

Sollten Sie die Rechnung bereits im Vorfeld über den Bondrucker ausgedruckt haben, ist dieses der Erstdruck und damit das Original, dementsprechend erscheint nun auf der später ausgedruckten DIN A4-Rechnung der Hinweis “Kopie”. Möchten Sie dieses vermeiden und dem Gast eine Original-Rechnung als Bon oder DIN A4-Format aushändigen, bietet Ihnen gastronovi Office mehrere Möglichkeiten:



1) Bondruck manuell deaktivieren und bei Bedarf später drucken

Deaktivieren Sie zuerst den Bondrucker. Dazu setzen Sie einfach beim Zahlvorgang den Schiebeschalter oben links auf “Keine Rechnung”. So wird kein Thermobon produziert und der Originalbeleg kann später bei Bedarf gedruckt werden.

bondruckkopie.jpg




2) Bondruck manuell durchführen oder Rechnung per E-Mail versenden

Sie können alle Rechnungen jederzeit ausdrucken, als pdf-Dokument abrufen oder die Rechnung direkt per E-Mail versenden. Handelt es sich um den "Erstdruck" erhält Ihr Kunde somit den Originalbeleg.

Front-Office

Um eine Rechnung zu drucken, herunterladen oder per E-Mail versenden, gehen Sie auf die Ansicht "Liste" -> Geschlossene Vorgänge ->  und wählen Sie den gewünschten Vorgang aus.



In der Detailansicht finden Sie drei Möglichkeiten:

a) Bondruck "manuell" ausführen
b) Rechnung (PDF) per E-Mail versenden
c) Rechnung (PDF) herunterladen





Tipp
Wenn Sie über den gewünschten Vorgang mit dem Finger (oder Mauszeiger) "wischen" erhalten Sie ein Schnellmenü, wo Sie die jeweiligen Funktionen direkt aufrufen können. 


Bildschirmfoto 2016-05-09 um 16.23.57.png


Um eine Rechnung per E-Mail zu versenden, wählen dann unter Optionen "E-Mail senden" aus.  In die neue Abfragemaske können Sie nun die gewünschte E-Mail-Adresse hinterlegen und die Rechnung per Knopfdruck an den Empfänger senden (PDF-Anhang). 

Bildschirmfoto 2016-05-09 um 16.24.23.png



3) Auswahlfenster “Druckoptionen” aktivieren

Sie können sich als Alternative zum manuellen Deaktivieren des Bondruckers auch ein Auswahlfenster anzeigen lassen, welches Druckoptionen bei einer Zahlart aufweist. So wird die Rechnung nicht sofort über den Bondrucker ausgegeben und Sie können eine der Optionen wählen.

Bildschirmfoto 2015-08-25 um 10.22.49.png


Setzen Sie dazu einen Haken bei "Druckauswahl" bei der gewünschten Zahlungsart (Backoffice: Einstellungen -> Kasseneinstellungen -> Reiter “Zahlungsarten” -> Druckauswahl "ja").


Bildschirmfoto 2015-08-25 um 10.22.32.png



4) Rechnungsdruck dauerhaft deaktivieren


Die dritte Möglichkeit, um dem Gast eine Original-Rechnung im DIN A4-Format oder per E-Mail aushändigen zu können, ist, den Rechnungsdruck im Back Office immer deaktiviert zu lassen. So wird keine Rechnung gedruckt und Sie haben die Möglichkeit, diese manuell wie oben beschrieben (unter Punkt 2) auszudrucken oder per E-Mail zu versenden.


Backoffice: Einstellungen -> Kasseneinstellungen -> "Keine Rechnung" aktivieren





Hintergrund: Grundsätze der ordnungsgemäßen Buchführung


Das Finanzamt fordert, dass die Geschäftsvorfälle vollzählig und lückenlos aufzuzeichnen sind (Grundsatz der Einzelaufzeichnungspflicht) und sich in ihrer Entstehung und Abwicklung verfolgen lassen müssen (HGB § 238, Abs.1). Die Buchungen sind dabei vollständig, richtig, zeitgerecht und geordnet vorzunehmen (HGB § 239, Absatz 2). Zudem darf eine Buchung oder Aufzeichnung nicht so verändert werden, dass der ursprüngliche Inhalt nicht mehr feststellbar ist (HGB § 239). 


Weitere Informationen unter
http://www.bundesfinanzministerium.de


Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne!


Tel: +49 (0)421 4089420  oder E-Mail: anfrage@gastronovi.de

Freitag, 29. April 2016

Registrierkassenpflicht in Österreich: Die Schonfrist ist vorbei. Jetzt noch schnell neues Kassasystem bestellen.

Mit gastronovi bestehen Sie die Registrierkassenpflicht in Österreich ohne Probleme und arbeiten profitabler

Vermeiden Sie Ärger mit der Finanz - gastronovi mit schneller Lieferzeit





Die Schonfrist ist vorbei: Ab 1. Mai 2016 gilt sie, die Registrierkassenpflicht in Österreich - zumindest für große Betriebe. Denn alle Gastronomen ab einem Gesamtumsatz von 15000 Euro müssen ab Mai eine Registrierkassa vorweisen. Da für die Umsätze die Vier-Monats-Frist ab dem 1. Jänner 2016 gilt, können kleinere Betriebe den Start noch etwas nach hinten verschieben, wenn sie die 15000-Euro-Marke erst später erreichen. Wer beispielsweise die Marke erst im April überschreitet, muss dementsprechend erst ab 1. August alle Bareinnahmen (Bargeld, Bankomat- & Kreditkartenzahlungen) elektronisch einzeln erfassen und zudem Belege zeitnah zur Zahlung ausstellen. Mit gastronovi Office können Gastronomen den Ärger mit den Beamten von der Finanz, die scharf gegen Verstöße vorgehen wollen, ganz einfach vermeiden. Denn das BAO- und RKSV-konforme Kassasystem für die Gastronomie erfüllt alle gesetzlichen Anforderungen in Österreich ohne Probleme - und lässt Gastronomen zudem komfortabel und rentabel arbeitet.



“Mit gastronovi haben Gastronomen keine Probleme, alle geforderten Normen einhalten zu können. Unsere Kassa ist zu 100 Prozent finanzamtkonform und erfüllt die Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten. Die Aktualisierungen für die neuen Richtlinien 2017 in Österreich wird es so rechtzeitig geben, dass die Umstellung den Gastronomen keine Sorgen bereiten wird”, sagt Karl Jonderko, Marketing-Leiter von gastronovi. 







Keine zusätzlichen Kosten für RKSV - gastronovi Office kann kostenlos getestet werden und ist sofort einsatzbereit


Die Anschaffungskosten sind dabei denkbar kostengünstig, denn mit der Softwarelösung aus der Cloud kann hardwareunabhängig gearbeitet werden. Ob die Gastronomen mit ihrem eigenen Smartphone, iPhone, einem Tablet oder einem Terminal arbeiten, entscheiden sie! Durch die intuitiv zu bedienende Software sparen sie Wege ein und damit Zeit und Geld. “Der Wechsel zu gastronovi ist dank der klaren Kostenstruktur denkbar einfach und kostengünstig. Wenn man seine Artikel und Preise in elektronischer Listenform (z.B. Excel) zur Verfügung hat, gelingt ein Umstieg innerhalb von wenigen Stunden”, sagt Martin Eidher, Registrierkassenpflicht-Experten und gastronovi-Mitarbeiter aus Hagebrunn. Das Kassasystem lässt sich zudem vorab 14 tage lang kostenlos testen, sodass man sich ein klares Bild von der Software machen kann. Zudem ist die Software sofort auf der eigenen Hardware einsatzbereit. Auf Wunsch liefert gastronovi natürlich auch die passende Hardware mit und punktet dabei mit schnellen Lieferzeiten.
In Österreich setzen bereits Unternehmen wie beispielsweise “Eat Happy to Go” mit zahlreichen Filialen in Wien, Linz, Pasching und Vösendorf, das Gasthaus “Zum Wohl” in Wien oder das Naturresort Ikuna im oberösterreichischen Natternbach auf das Kassasystem von gastronovi. “Da gastronovi ein cloudbasiertes System ist, arbeiten die Gastronomen immer auf der aktuellsten Version, die zu 100% den gesetzlichen Regelungen entspricht, ganz egal was Seitens des Gesetzgebers noch kommen mag. Wir händigen den Gastronomen aber auch gerne ein Formular zur Bestätigung aus, mit der gastronovi versichert, auch die RKSV, die ab 1. Jänner 2017 gilt, einzuhalten, ohne das zusätzliche Kosten entstehen”, betont Martin Eidher.



Die Software setzt die geforderten Normen ohne Probleme um:

  • Elektronische Einzel-Aufzeichnungspflicht: Alle steuerlich relevanten Daten (Artikel, Rezepte, Warengruppen usw.) und alle Transaktionsdaten (Buchungen, Abrechnungen, Stornos usw.) werden im Cloud-basierten Backoffice verwaltet und unveränderbar gespeichert

  • Datenerfassungsprotokoll: wird erstellt, per E-Mail an den Gastronomen versandt und aufbewahrt

  • Daten können bequem exportiert werden / dem Finanzbeamten auf einem USB-Stick mitgegeben werden

  • Belegerteilungspflicht: Die herausgegebenen Belege beinhalten alle erforderlichen Daten wie beispielsweise den Firmennamen, das Datum und Uhrzeit der Ausstellung, die Bezeichnung und Anzahl der Ware sowie die Summe der Barzahlung
  • Ab 1. Jänner 2017: Kassenidentifikationsnummer, die digitale Signatur in Form eines maschinell lesbaren QR-Codes oder einer OCR-lesbare Zeichenfolge mit verschlüsselten Inhalt werden ebenso auf dem Bon abgebildet werden können

  • Ab voraussichtlich Juli 2016 kann bei gastronovi das für die Sicherheitseinrichtung notwendige Registrierkassen-Online-Zertifikat einmalig je Standort erworben werden, das dann in den Kostenstellendaten eingetragen wird. Anschließend kann über die gastronovi-Oberfläche der sogenannte „Erstbeleg“ erstellt werden, den der Gastronom im FinanzOnline eintragen muss. Ab diesem Zeitpunkt wird der QR-Code auf die Rechnung gedruckt.



Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne!


Telefon: +43 (0) 720 816923

E-Mail: kontakt@gastronovi.at

Donnerstag, 28. April 2016

Integration von Gästepager / Gästerufsystem in Ihr gastronovi-Office Kassensystem

Weitere Integration: Das Kunden-Rufsystem "Discover Systems"




Mit dem Kundenruf-System Discover Systems, das mit einem elektronischen Pieper arbeitet, vermeiden Sie lange Warteschlangen und Missverständnisse, wer welches Essen bestellt hat. Wenn die Speisen zubereitet sind und das Essen abgeholt werden kann, wird ein Signal an den Gästepager gesendet. Das Kundenruf-System kann direkt an das Kassensystem und den Küchenmonitor von gastronovi angeschlossen werden und somit auch darüber gesteuert werden.


Wie ist der Bestellablauf mit einem Gästepager?


  • Nachdem die Gäste bestellt und bezahlt haben, wird Ihnen ein elektronischer Pieper mit an den Tisch gegeben.
  • Wenn die bestellten Speisen fertig sind, wird ein Signal an den Gästepager gesendet, der diskret zu piepen und blinken beginnt.
  • Nun wissen die Gäste, dass das Essen fertig zubereitet und abholbereit ist.
  • Keine langen Warteschlangen an der Theke und keine Verwirrung oder Missverständnisse darüber, was die Gäste bestellt haben.
Bild (c) Discovery Systems


Integration in das gastronovi Office-Kassensystem


  • Im Fenster zur Eingabe der Warteschlangennummer kann der Barcode auf der Rückseite des Pagers gescannt werden und wird dann automatisch übernommen.
  • Die Warteschlangennummer wird nun klarer neben den Positionen dargestellt (rechts in schwarz "5").
  • Auf dem Bondruck ist ein QR-Code hinterlegt, der in der Kasse überall gescannt werden kann und den Pageralarm auslöst.
  • Alternativ kann der Pager auch manuell gerufen werden.
  • Oder automatisch, wenn die Position im Küchenmonitor als "produziert" markiert wird (nur, wenn auch alle anderen Positionen auf der Pager-Nummer "5" produziert worden sind).




Bild (c) Discovery systems



Wie binde ich "Discover Systems" unter gastronovi Office ein? 


Die Anbindung kann in der Integrationszentrale aktiviert werden. Es ist nur nötig, den COM-Port zu setzen (das Gerät muss an den gleichen PC wie der Druckerserver angeschlossen werden). Weitere Informationen finden Sie im Handbuch.






Was ist eine Integration?

Stellen Sie sich noch breiter auf und profitieren Sie von unseren zahlreichen Integrationen! Die von Ihnen gewünschte Partner-Software kann ganz einfach mithilfe einer Schnittstelle mit gastronovi Office verbunden werden - so können Sie noch effizienter arbeiten. gastronovi Office bietet Ihnen aktuell 19 Integrationen an: Von Hotelsoftware, Bezahl- und Feedbacksystemen über Bonusprogramme, Kundenrufsysteme, Schankanlagen- und Kaffemaschinensteuerungen bis hin zur Personalmanagement-Software. Unter https://www.gastronovi.de/partner finden Sie eine aktuelle Liste unserer Partner. Schauen Sie immer mal wieder rein, denn es werden ständig mehr! Bei unseren engen Partnerschaften profitieren beide Parteien von der Stärken des anderen - und am Ende natürlich insbesondere Sie. Erweitern Sie Ihr Netzwerk! 

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne!


Tel: +49 (0)421 4089420  oder E-Mail: anfrage@gastronovi.de

www.gastronovi.de




Mittwoch, 27. April 2016

Reservierungen direkt über den Kassen-Tischplan oder in der Tischliste annehmen

Keine Tischreservierungen mehr in der Kasse übersehen!

Automatische Abfragemaske bei Öffnung eines Tisches  - Auf direktem Weg zur Reservierung 


In der Hektik des Gastronomie-Alltags kann es schonmal passieren, dass die Servicekraft eine Tischreservierung in der Kasse übersieht, obwohl diese im Kalender eingetragen ist. Mit der neuen Funktion von gastronovi Office muss kein Gast mehr auf seinen vorreservierten Tisch verzichten: Sobald eine Servicekraft einen Tisch in der Kasse öffnet, erscheint automatisch eine Anfragemaske auf dem Bildschirm, die anzeigt, ob in der kommenden Stunde eine Reservierung für diesen Tisch vorliegt oder nicht.



Sollte eine Reservierung vorliegen, kann der Nutzer diese ablehnen oder annehmen. Wird diese abgelehnt, lässt sich der Tisch wie gewohnt öffnen, ohne dass er mit der Reservierung verbunden wird. Die Reservierung bleibt dann nach wie vor "unplatziert". Nimmt man die Reservierung per Klick an, öffnet sich das Fenster, welches auch beim direkten Klick auf die jeweilige Reservierung in der Kasse angezeigt wird. Hier kann nun die Reservierung platziert werden.





Die Aktualisierung ist bereits eingespielt und steht allen gastronovi-Kunden zur Verfügung, die die beiden Module Kassensystem und Tischreservierung nutzen.


Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne!


Tel: +49 (0)421 4089420  oder E-Mail: anfrage@gastronovi.de

Dienstag, 26. April 2016

Alarm in der Küche: Küchenmonitor meldet neue Eingänge bei Bestellungen

Ab sofort visueller und auditiver Hinweis möglich - Die Aktualisierung steht bereits allen gastronovi-Kunden mit dem Kassensystem zur Verfügung


Neue Bestellungen sind in der Küche eingegangen - und der Koch hat es nicht gemerkt? Mit der neuen Alarm-Funktion des gastronovi-Küchenmonitors können Ihre Mitarbeiter die neuen Positionen nicht mehr übersehen. Denn der Küchenmonitor macht mit einem Alarmton auf sich aufmerksam - sofern Lautsprecher vorhanden sind - sobald neue Positionen eingehen. Auch visuell ist der Eingang zu sehen: Oben rechts erscheint eine Hinweismeldung mit der neuen Position, die nach zehn Sekunden wieder verschwindet.



Um diese Funktion zu nutzen, muss lediglich der Alarm-Knopf oben in der Leiste des Küchenmonitors aktiviert werden. Den Küchenmonitor können alle Kunden von gastronovi nutzen, die mit dem Kassensystem arbeiten. Er ist kostenlos und kann auf Wunsch aktiviert werden.



Wenn der Alarm-Button gedrückt und somit aktiviert wird, erscheint er dunkler und unterstrichen.




Die visuelle Hinweismeldung erscheint nur dann, wenn man gerade auf dem Küchenmonitor arbeitet.

Wofür verwendet man den Küchenmonitor? 

Mit dem Küchenmonitor kann das vom Gast gewünschte Menü auf dem Display in der Küche angezeigt werden. In diesem Modus werden ähnliche Bestellungen zudem gebündelt und zusätzlich die Uhrzeit der Bestellungsaufnahme angezeigt. So kann der Koch auf einen Blick sehen, mit welchen Gerichten er beginnen sollte. “Früher haben alle mit unterschiedlichen Bons gearbeitet und schnell den Überblick verloren. Die lästige Zettelwirtschaft entfällt durch den Küchenmonitor. Hiermit lässt sich alles digital nachvollziehen. Der Produktionsfluss lässt sich damit optimal gestalten”, sagt Karl Jonderko, Marketing-Leiter von gastronovi. Wenn der Koch mit der Zubereitung des Essens fertig ist, kann er dem Kellner in Zukunft zudem mithilfe des Systems eine Nachricht auf sein mobiles Tablet oder Smartphone schicken, damit das Essen schnell an den Tisch kommt.


Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne!


Tel: +49 (0)421 4089420  oder E-Mail: anfrage@gastronovi.de

Samstag, 23. April 2016

Edeka MIOS-Messe: Kommen Sie in unser Restaurant der Zukunft

gastronovi Office unter Live-Bedingungen erleben

EDEKA MIOS-Messe am 27. April in Halle/Westfalen - Testen Sie gastronovi Office selbst aus




Kommen Sie in unser Restaurant der Zukunft - und erleben Sie live, wie gastronovi Office, die Komplettlösung für die Gastronomie, in der Realität funktioniert! Lassen Sie sich in unserem Restaurant bewirten und genießen Sie den komfortablen Service, den Ihnen die Bedienungen dank gastronovi bieten können. Erleben Sie unsere GoDB-zertifizierte, innovative Kasse, das Kundenbindungs- und das Bestellsystem unter Live-Bedingungen.  Das Restaurant der Zukunft präsentieren wir exklusiv in Zusammenarbeit mit unserem Kunden EDEKA MIOS: Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Sie finden uns am Mittwoch, 27. April 2016 bei der EDEKA - MIOS Messe im Gerry Weber Event Center,  Halle/Westfalen. Erleben Sie dort die Kasse der Zukunft - mit Live-Moderation!

Natürlich können Sie die Kasse vor Ort auch selbst ausprobieren. Wir stellen Ihnen wieder unterschiedliche Geräte (iPhone, iPad, Android, Aures-Terminal) zur Verfügung, auf denen Sie gastronovi testen können.

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen natürlich für persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung!

So finden Sie uns:

EDEKA MIOS-Messe (exklusiv für Kunden)
GERRY WEBER STADION
Roger-Federer-Allee 4 (ehem Weststr. 14)
33790 Halle/Westfalen

https://www.gerryweber-world.de/Anfahrt

Sie haben Fragen?

Melden Sie sich gerne unter  kontakt@gastronovi.de oder
rufen Sie uns an unter +49 421 40 89 42 - 0.