Freitag, 13. Januar 2017

Besuchen Sie uns auf der HOGA in Nürnberg

Testen Sie alle Neuheiten und sprechen Sie mit unseren Experten (15. - 17. Januar 2017)



Die Komplettlösung für Ihre Gastronomie & Hotellerie

Wir stellen Ihren Ihre individuelle und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Komplett-Lösung vor. Die Software aus der Cloud ist geräteunabhängig, jederzeit erweiterbar und intuitiv bedienbar: Vom finanzamtkonformen Kassensystem bis hin zur Tischreservierung, Warenwirtschaft oder Marketing-Tool - bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand.

Unsere Messeneuerungen live auf der HOGA:

  • Allergene und Zusatzstoffe kinderleicht verwalten, inklusive Suchfunktion in der Kasse
  • Einzelverkauf, schnelle Inventur und Warenwirtschaft mit einem Barcode-Scanner
  • Neue Schnittstellen in der gastronovi Integrations-Zentrale: Von Hotelmanagement-Software-Lösungen wie protel, ibelsa, Hotline oder H3/S bis zu Bezahlsysteme wie EC, Kreditkarte, Qnips, SumUp oder Paypal. Sowie Kundenrufsysteme, Personalmanagement-Software, Schankanlagen- und Kaffeemaschienensteuerung oder Lieferantensysteme. Profitieren Sie von unseren Schnittstellen-Lösungen
  • Sowie über 50 weitere Neuerungen, wie optimierter Bondruck, neues Email-Design, Z-Bericht mit erweiterter Auswertungs-Möglichkeit, Rezeptbestände direkt in der Kasse einsehen, uvm.....



Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern!

Kontaktieren Sie uns unter:
Tel: +49 (0)421-4089420 (Mo-Fr von 09:30 -18:00 Uhr)
oder per E-Mail: anfrage@gastronovi.de

Sie haben noch kein gastronovi Office?


Mittwoch, 11. Januar 2017

Startup-Tipps von gastronovi an der Universität Bremen


70 Studierende und Interessierte sind der gestrigen Einladung des Lehrstuhls für Mittelstand, Existenzgründung und Entrepreneurship (LEMEX) der Universität Bremen zum Gastvortrag von der gastronovi GmbH & Co. KG gefolgt. Am Fachbereich für Wirtschaftswissenschaften haben die beiden Gründungsmitglieder, Bartek Kaznowski und Karl Jonderko, ihre ganz persönlichen Tipps und Tricks rund um die Gründungsgeschichte von gastronovi erzählt. Von den ersten Software-Codezeilen bis hin zu  Förderprogramme, Marketingstrategien oder handfesten Zahlen.

In der LEMEX-Vorlesungsreihe "Public Speakers Series" haben Studierende die Chance von den Gründungserfahrungen junger Bremer Unternehmerinnen und Unternehmer zu profitieren und mit ihnen in die Diskussion zu gehen. 

Wir möchten uns für den spannenden Austausch bedanken und wünschen allen Studierenden viel Erfolg, Kreativität und Durchhaltevermögen bei der Umsetzung ihrer Gründungsideen!


v. li.: Karl Jonderko, Bartek Kaznowski (gastronovi) und Prof. Dr. Freiling (LEMEX)

gastronovi Office - Von der Idee bis zur Unternehmensgründung


Bereits während des Studiums haben die vier gastronovi-Gründer Erfahrungen in der Gastronomie gesammelt. Schnell konnten sie die vielen Anfragen für Websites, hilfreiche Scripts oder Schnittstellenlösungen kaum mehr bewältigen. Doppelte Datenpflege und die manuelle Durchführung immer wiederkehrender Abläufe, machte den Gastronomen das Leben schwer. Die Idee gastronovi Office ist entstanden, um IT-Abläufe zu verbessern, sich selbst die Arbeit leichter zu machen und auch kleinen Betrieben ein professionelles Backoffice zu ermöglichen. 

Im Jahr 2008 gab es bereits die ersten Ideen zu einer Software, die die Gastronomie vernetzen und revolutionieren sollte. Gemeinsam mit Gastwirten aus Bremen wurde daraufhin gastronovi Office entwickelt. 2010 erhielt gastronovi das EXIST-Gründerstipendium sowie professionelle Begleitung im Gründungsprozess durch das BRUT-Programm, 2011 wurde die gastronovi GmbH & Co. KG gegründet. Seit April 2011 arbeiten Gastronomen in Deutschland, der Schweiz, Österreich und anderen EU-Ländern mit der Software, darunter Betriebe wie Hofbräu, Kofler & Kompanie oder der Berliner Zoo. Das Bremer Startup hat heute rund 40 Mitarbeiter.



Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern!

Kontaktieren Sie uns unter:

Tel: +49 (0)421-4089420 (Mo.-Fr. von 10:00 - 18:00 Uhr)
oder per E-Mail: anfrage@gastronovi.de

Sie haben noch kein gastronovi Office?


Montag, 2. Januar 2017

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Nürnberg, Husum und Hamburg!


Testen Sie alle Neuheiten und sprechen Sie mit unseren Experten 

Wir laden Sie zu einer exklusiven Beratung für Ihre Gastronomie- oder Hotelorganisation ein. Erleben Sie gastronovi Office mit elf Modulen und den neusten Highlights - maßgeschneidert für Ihr Unternehmen!

Besuchen Sie uns in

  • Nürnberg, Fachmesse HOGA, Halle 4, Stand A28
  • Husum, Fachmesse Nord Gastro & Hotel, Halle 2, Stand 2B32
  • Hamburg, Fachmesse Internorga, Halle B3.EG, Stand 201


Fordern Sie jetzt einen persönlichen Termin am Stand an!

Die ersten 20 Anmeldungen erhalten eine freie Eintrittskarte*.

Telefon: +49 421 408942-20    |    E-Mail: anfrage@gastronovi.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr gastronovi-Team

* Nur solange Vorrat reicht.

Freitag, 23. Dezember 2016

Frohe Weihnachten & ein tolles Neues Jahr! Rückblick: Das war 2016, das kommt 2017



Ein herzliches Dankeschön für die gemeinsam gemeisterten Herausforderungen, die erfolgreichen Projekte und die vertrauensvolle Zusammenarbeit!


Lassen Sie uns am Ende des Jahres innehalten, ruhige und erholsame Tage im Kreise der Familie verbringen und neue Kraft für das kommende Jahr 2017 tanken. Allen Gastronomen wünschen wir außerdem zufriedene Gäste, die Ihr Essen zu schätzen wissen, viel Inspiration, Gelassenheit, viel Erfolg und das nötige Quäntchen Gesundheit!

Das waren die Highlights des Jahres 2016



Das kommt 2017


  • Laufende Implementierung aller weiteren Vorgaben der Finanzbehörden
  • Release des Moduls "Bestellsystem" mit Vor-, Abhol- & Inhouse-Bestellfunktion!  
  • Die neuen Video-Tutorials kommen!
  • Weitere Integrationen von z.B. Hotellösungen 
  • Jede Menge neue Funktionen für gastronovi Office
  • ...und viele weitere Überraschungen!

Ihr gastronovi-Team

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Fünf Tipps für die gastronomische Buchhaltung


1. Kassenbuch führen

Im Kassenbuch hält der Gastronom alle Bargeldbewegungen seines Betriebes fest. Fehlende Angaben werden vom Steuerprüfer geschätzt. Diese Schätzungen fallen selten zu Gunsten des Gastronomen aus. Hohe Nachzahlungen sind die Folge. 

2. Posten eindeutig definieren 

Als „Diverses“ ausgezeichnete Posten kann der Steuerberater nicht einbuchen. Eine mühsame Detektivarbeit nach der genauen Verwendung beginnt, doch oftmals sind bereits Monate seit der Buchung vergangen. Eine klare Kennzeichnung der Posten ex ante ist daher sinnvoll.

3. Belege sortiert abheften

Die Schuhkarton-Buchhaltung, also unsortierte Belege in einer Kiste, ist ein sicherer Garant für eine unnötig hohe Rechnung beim Steuerberater, der alle Belege aufwendig sortiert und händisch einbucht. Diese Kosten können Gastronomen mit einer geordneten Ablage der Belege vermeiden.

4. Sich Zeit nehmen

Zu einer erfolgreichen Unternehmensführung gehört ein perfekter Überblick über alle Zahlen. Nur so können Fehler erkannt, unnötige Kosten beseitigt und Erfolge weiter ausgebaut werden. 

5. Korrekturen deutlich kennzeichnen

Korrekturen müssen für das Finanzamt immer klar erkennbar sein. Das heißt, kein Bleistift, sondern Kugelschreiber. Kein Tipp-Ex, sondern ein klarer Strich. Gleiches gilt selbstverständlich für eine elektronische Buchhaltung: Korrekturen dürfen nicht gelöscht werden, sondern müssen für den Finanzbeamten nachvollziehbar sein.

gastronovi-Geschäftsführer Andreas Jonderko empfiehlt: „Gastronomen sollten täglich ein bisschen Zeit für die Buchhaltung einplanen. Das spart am Ende viel zusätzliche Arbeit, reduziert die Kosten beim Steuerberater und minimiert die Gefahr einer umfassenden Steuerprüfung. Mit den Modulen “Kassensystem” & „Kassenbuch“ von gastronovi Office geht die Buchführung sogar noch etwas einfacher: Alle Belege werden buchungsfertig, finanzamtkonform und vorkontiert hinterlegt. Sprich, den “Mammut-Anteil” der Buchhaltung übernimmt die Software für den Gastronomen vollautomatisch. Die komplette Buchhaltung kann zudem mit einem Klick direkt in eine Buchhaltungssoftware wie beispielsweise DATEV exportiert werden.”

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern!

Kontaktieren Sie uns unter:

Tel: +49 (0)421-40894220 (Mo.-Fr. von 10:00 - 18:00 Uhr)
oder per E-Mail: anfrage@gastronovi.de

Sie haben noch kein gastronovi Office?

Jetzt einfach 14 Tage kostenlos und unverbindlich testen!
Freitag, 25. November 2016

Speziell für die Schweiz: Rappen-Rundungen individuell im Kassensystem von gastronovi einstellen

Im Kassensystem von gastronovi haben Sie ab sofort die Möglichkeit, Beträge automatisch auf eine bestimmte Nachkommastelle, wie z.B. auf 5 Rappen zu runden.


Melden Sie sich einfach, wie gewohnt, im Backoffice von gastronovi an. In den Kasseneinstellungen unter dem Punkt "Buchhaltung können Sie den gewünschten Rundungsbetrag problemlos und nach Ihren individuellen Wünschen anpassen. Die Standardeinstellung sind volle Rappen, also 0,01.




Sie möchten, dass alle Beträge automatisch auf 5 Rappen gerundet werden? Geben Sie als Rundungsbetrag in der Maske einfach Ihre gewünschte Zielrundung von 0,05 ein. Wenn Sie jedoch beispielsweise auf volle Schweizer Franken runden möchten, schreiben Sie bitte eine "1" in das Feld. Außerdem bietet Ihnen die neue Funktion die Möglichkeit ein Buchungskonto für Rundungsdifferenzen zu hinterlegen. Stimmen Sie sich in Bezug auf die Buchungsnummer am besten mit Ihrem Steuerberater ab.

Sobald ein individueller Rundungsbetrag von Ihnen aktiviert wurde, ist dieser in Ihrem Kassensystem als Standardeinstellung hinterlegt. Beim nächsten Klick auf "Bezahlen" wird automatisch im Hintergrund die Rundungsdifferenz  berechnet und als eine neue Position eingetragen. 

Ihre Gäste wünschen einen Rechnungssplit? Kein Problem: Die Rundungen werden immer auf den ausgewählten Betrag berechnet. Auch eine nachträgliche An- und Abwahl wird berücksichtigt. In diesen Fällen wird die Rundungsdifferenz automatisch angepasst. Die Position wird einmal pro Rechnung im System abgelegt.





Im Schicht- und Z-Bericht werden die Rundungsdifferenzen separat ausgewiesen.



Auch in der Buchhaltung wird die Differenz als eigener Posten ausgewiesen. Um Ihre Buchhaltung zu vereinfachen, empfehlen wir Ihnen ein eigenes Buchungs-Konto für die Rundungsdifferenzen zu hinterlegen. Die Versteuerung liegt bei den Rundungsdifferenzen bei 0%.



Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern!

Kontaktieren Sie uns unter:

Tel: +49 (0)421-40894220 (Mo.-Fr. von 10:00 - 18:00 Uhr)
oder per E-Mail: anfrage@gastronovi.de

Sie haben noch kein gastronovi Office?

Jetzt einfach 14 Tage kostenlos und unverbindlich testen!


Freitag, 18. November 2016

Das gastronovi-Team stellt sich vor - Nachwuchs im Marketing-Team

Das Marketing- Team hat einen Neuzugang. Denn obwohl Frau Baron längst nicht mehr aus dem gastronovi-Team wegzudenken ist, muss sie uns zwecks Babypause für ein Jahr verlassen. Sie ist eine echte Sportskanone und gelernte Print-Redakteurin mit buntgemischter Erfahrung in den Bereichen Tageszeitung und Magazin. Wir wünschen ihr alles Gute!

Seit einigen Wochen neu im Team in Sachen Text, PR und Social Media begrüßen wir unsere Kollegin Sarah Wischka. Wir haben Frau Wischka 7 Fragen rund um ihre Hobbies, ihren Berufsalltag und ihre ganz persönlichen Küchentipps gestellt.




1. Hallo Sarah, wie war dein Weg zu gastronovi? Stelle dich doch einfach mal kurz vor.

Meine beruflichen Erfahrungen reichen vom Nebenjob in einer Eisdiele oder einer Eventagentur bis hin zur Fotoassistentin im Fußballstadion. Ich habe fünf Jahre lang den Vorsitz der Jungen Opernfreunde e.V. in Hamburg geschmissen und bin sogar noch länger als Bloggerin überall in Bremen, Berlin und anderswo unterwegs. Zuletzt tätig als Projektmanagerin in der Marktforschung und nun freue ich mich sehr auf die neuen Aufgaben im Marketing-Team von gastronovi. 

2. Welche Gastro-Erfahrungen hast du?

Als Schülerin habe ich nebenbei in der Eisdiele gearbeitet oder im Bierzelt gezapft. Aber die größte Herausforderung war vor rund einem Jahr die Organisation eines Biertestes mit 600 Teilnehmern, 15 Mitarbeitern und mehreren 100 Litern Bier.

3. Dinge, die man unbedingt über dich wissen sollte?

Ich habe eine große Schwäche für Artischocken, CraftBeer und Jacqueline du Pré. Arbeite immer mit mindesten 20 offenen Browser-Tabs und bei mir gibt es keinen Tag ohne Kaffee. Am Abend bin ich gerne auch mal in dicken Socken und mit einem guten Buch zu Hause auf dem Sofa.

4. Im Restaurant: Was bestellst du am liebsten?

Ganz klar: Den "Von-allem-Etwas-Teller"! Als bunter Mix aus kleinen Probierhappen direkt von der Tageskarte. Eine hervorragende Möglichkeit nicht zwischen dem Salat, der gefüllten Aubergine oder Lasagne entscheiden zu müssen.

5. Was ist dein Lieblings-gastronovi-Office-Modul? Und warum?

Das Bestellsystem. Gäste können zwischen mobiler Vorbestellung, Take-Away oder online Bestellung direkt am Tisch wählen. Der Gastronom kann alle Funktionen so nutzen, wie sie zu seinem Betrieb passen und so besser planen. Es passt sich super an die Bedürfnisse an - und hat einen Nutzen für alle. Es macht richtig Spaß die Funktionen zu nutzen.

6. Dein ultimativer Küchen-Geheimtipp?

In Sachen Tomatensoße niemals die Geduld verlieren. Immer schön köcheln, rühren und würzen. Reis grundsätzlich für die nächsten 3 Tage in den Kochplan integrieren - und sich ganz einfach von der stillen Hoffnung trennen, nur dieses eine Mal nicht versehentlich eine komplette Kantinen-Portion zu kochen. Und: Wenn nix mehr hilft - einfach alles mit Käse überbacken!

7. Wie kann man dich bei gastronovi erreichen?

Gerne per E-Mail an swischka@gastronovi.de oder klingeln Sie ganz einfach unter +49 421 408942-82 durch. Ich freue mich! :)

Vielen Dank! Wir freuen uns Frau Wischka in unserem Team zu begrüßen.