Dienstag, 19. April 2016

Kofler & Kompanie setzt auch im BMW Museum auf gastronovi

Edel-Caterer seit April Gastgeber im Automobilmuseum - Neues Feature installiert: Bondruck erst bei Produktion


Das BMW Museum in München ist um eine Attraktion reicher. Der Premium-Caterer Kofler & Kompanie ist seit Anfang April 2016 für die Gastronomie des Museumsrestaurants M1 und die Vermarktung der Eventflächen zuständig - und setzt in München erneut auf die Dienste des Softwarehersteller gastronovi. Die Kassensystem-Lösung für die Gastronomie sorgt im Automobilmuseum für einen reibungslosen Ablauf im Service und einer Optimierung der Gastronomie.


Foto: BMW Welt München
“Wir sind stolz darauf, Kofler & Kompanie bei ihren zahlreichen interessanten Projekten unterstützen zu dürfen und nun mit unserer Software auch in einem der ältesten Automobilmuseen Deutschlands vertreten zu sein”, sagt Karl Jonderko, Marketingleiter von gastronovi. Das Restaurant M1 befindet sich im Flachbau des BMW Museums in der Nähe des Olympiageländes: Kofler & Kompanie setzen hier auf regionale, frische Küche. Das vielfältige Speiseangebot hält dabei genauso bayrische Spezialitäten wie Weißwurst mit Brez’n als auch Gerichte aus der kreativen Küche bereit. Unterstützung im reibungslosen Zusammenspiel von Service, Bar und Küche erhalten die Mitarbeiter von der Software gastronovi. Dabei hilft die leicht bedienbare Kasse, die GoBd-/GDPdU-zertifiziert und somit zu 100 % finanzamtkonform ist, bei der unkomplizierten und schnellen Bestellaufnahme.


Foto: BMW Welt München
Der Kellner kann die gewünschten Speisen und Getränke direkt vom Tisch an die Küche und Bar schicken und spart damit Wege und Zeit - besonders wichtig im M1, da sich die Küche dort im Untergeschoss befindet. Normalerweise nutzt die Software das vorhandene Netzwerk, um die Bestellungen an die Bondrucker in Küche und Bar zu senden. Da dieses in München aus infrastrukturellen Gründen nicht möglich ist, gehen die Bestellungen dort auf dem Terminal an der Bar bzw. auf den Küchenmonitoren ein. Die Synchronisation der Geräte ist dank der Software in der Cloud unproblematisch. Damit die Mitarbeiter den Gästen dennoch wie gewohnt einen entsprechenden Bon beilegen können, entwickelte gastronovi ein neues Feature, welches es ermöglicht, eine Bestellung nachträglich über den Bondrucker auszudrucken. Dazu müssen die Speisen oder Getränke lediglich als produziert markiert werden.


“Bei unseren Installationen treffen wir überall auf andere Begebenheiten und Voraussetzungen und es ist immer wieder spannend, vor welchen Überraschungen und Herausforderungen wir stehen werden. Bislang konnten wir diese aber alle erfolgreich meistern”, sagt Karl Jonderko. Die neue Funktion steht nun auch allen anderen Kunden von gastronovi zur Verfügung, die beispielsweise aufgrund der sehr weiten Entfernung von Bestellaufnahme und Produktionsort Probleme mit Nutzung des lokalen Netzwerks haben.


gastronovi unterstützt Kofler & Kompanie, der einer der führenden Anbieter von Premium-Cateringdienstleistungen ist, auch bei anderen exklusiven Eventlocations, Restaurants und Cafés wie beispielsweise dem erfolgreichen Pop-up-Event “Pret a diner”, das “Cafe Schmus” im Jüdischen Museum Berlin, das Café im Bode-Museum in Berlin, den “Mercedes Me Store” im Hamburg, das Bistro Hebmüller in Düsseldorf.

Wir wünschen Kofler & Kompanie auch im Museumsrestaurant viel Erfolg! Und freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen