Donnerstag, 27. Oktober 2016

Wenn an der Kasse der Bär brummt - gastronovi Office unterstützt zwei Freizeitparks

Schuler's GastZoonomie bewältigt den Ansturm im Zoo Berlin und in der Wilhelma Stuttgart mit der Hilfe von gastronovi


CC Phillip Zwanzig

Tierisch viel los! - Lange Schlangen vermeiden.

Es ist einfach tierisch viel los. Aus dem Affenhaus ertönt fröhliches Kinderlachen, bei den niedlichen Erdmännchen bildet sich immer eine Menschentraube und bei den Tigern drücken sich sowohl Erwachsene als auch Kinder gleichzeitig die Nase an der Glasscheibe platt. Aber nicht nur vor den Tiergehegen brummt der Bär, auch vor den zahlreichen Eisständen, Imbissen und in den Restaurants des Berliner Zoos bilden sich lange Schlangen. Es ist Mittagszeit in dem ältesten Zoologischen Garten Deutschlands, das Wetter gut. Für die Mitarbeiter der Schuler`s GastZoonomie bedeutet das drei Stunden lang vollste Konzentration. Damit das Stresslevel in diesen Zeiten möglichst gering gehalten wird, die vielen Besucher nicht allzu lange auf ihre Tiger Fries, Burger, belegte Bagels und Getränke warten müssen und der Umsatz dabei hoch ausfällt, setzt der Betreiber der gastronomischen Angebote im Zoo Berlin und auch in der Wilhelma in Stuttgart auf die Gastronomie-Software von gastronovi Office.


CC Phillip Zwanzig

Steckbrief Zoo Berlin

Größe des Geländes: 33 Hektar
Gastronomie: 14 unterschiedliche Angebote: Restaurants, Biergarten, Imbiss, mobiler Eisstand, Crepes-Stand, Cafes, Candyshop, Snack-Stand
Kassen: 16 Terminals, 3 mobile Kassen
Personal: 90 Mitarbeiter
gastronovi-Module: Kasse und Warenwirtschaft

Steckbrief Zoo Stuttgart

Größe des Geländes: 30 Hektar
Gastronomie: 7 unterschiedliche Angebote: Restaurants (mit bis zu 1000 Plätzen), Biergarten, Crepes-Stand, Eisstand, Grillstand, Bistro
Kassen: 11 Terminals, 9 mobile Kassen
Personal: 76 Mitarbeiter
gastronovi-Module: Kasse und Warenwirtschaft


Selbstbedienungskonzepte - Dank der intuitiven Kassensoftware von gastronovi kein Problem

“Wir haben kein richtiges Tagesgeschäft wie in anderen Gastronomien. Bei uns herrscht zu den Stoßzeiten großer Betrieb. In der Zeit muss es schnell gehen und einfach alles reibungslos funktionieren”, sagt Andrea von Haebler, Pressesprecherin der Schuler`s GastZoonomie. Diese Stoßzeiten an schönen Sommertagen sind für das Unternehmen, das bereits seit 1962 die Gastronomie in dem zoologisch-botanischen Garten Wilhelma und den Zoo Berlin seit 1982 bestückt, enorm wichtig, wird doch in dieser Zeit der Umsatz generiert, der auch für die Wintermonate reichen muss, wenn sich draußen erfahrungsgemäß weniger abspielt. Um schnell auf Kundenwünsche reagieren zu können, den Bezahlvorgang möglichst rasch abzuwickeln und so einen hohen Durchlauf zu schaffen, arbeitet die Schuler`s GastZoonomie mit Selbstbedienungskonzepten und der intuitiv zu bedienenden Kassensoftware von gastronovi. 

CC Phillip Zwanzig

An Spitzentagen schnell und flexibel einsetzbar

4400 Personen werden an Spitzentagen in Berlin bedient, innerhalb von wenigen Stunden. Dabei verkaufen die Mitarbeiter an 14 unterschiedlichen Stationen Eis, Crepes, Getränke, Hot Dogs, Bagels, aber auch regionale und internationale Spezialitäten. In den Restaurants kassieren die Servicekräfte mit festen Terminals, die mobilen Eiswagen, Grill- und Crepestände wurden von gastronovi dank Prepaidkarten mit mobilem Internet ausgestattet und können so mit einem Tablet und einem Bondrucker arbeiten. Wenn die Schlangen an den Ständen trotzdem immer länger werden, steht dem Team zusätzlich zu den 13 Kassen, die zu Spitzenzeiten gleichzeitig im Zoo Berlin im Einsatz sind, noch ein Notfall-Set zur Verfügung: Ein konfiguriertes iPad und eine mobile Druckerstation können jederzeit schnell und unkompliziert an jedes gastronomische Konzept angeschlossen werden. “So können die Mitarbeiter schnell reagieren und das bestehende System noch ergänzen, wenn viel los ist”, sagt Bartek Kaznowski, Vetriebsleiter von gastronovi. Denn warten sollen die Gäste in der Zoo-Gastronomie nicht. Schließlich steht bei den meisten von ihnen nicht der Besuch eines Restaurants im Vordergrund, sondern die 18.600 Tieren, die im Zentrum Berlins auf einer 33 Hektar großen Fläche zu sehen sind.


CC Phillip Zwanzig


Die Schnelligkeit von gastronovi wird von den Mitarbeitern stets gelobt

“Die Schnelligkeit von gastronovi beim Kassiervorgang ist enorm wichtig für uns - und wird von unseren Mitarbeitern stets gelobt”, sagt Andrea von Haebler. "Die unterschiedlichen Bedürfnisse der Besucher zu bedienen, sind dabei die Herausforderung der Gastronomie - und der Kassensoftware: Vom schnellen Burger und Eis über Getränke und Süßigkeiten bis hin zum gemütlichen regionalen Frühstück ist alles dabei.“ Wir haben für den Berliner Zoo und die Wilhelma ein Konzept ausgearbeitet, das auf Vielseitigkeit und Mobilität ausgerichtet ist. Die Unterschiedlichkeit der gastronomischen Abbildungen sowie die enorme Weitläufigkeit des Areals waren eine Herausforderung für uns. Beides konnten wir aber ohne Probleme meistern und freuen uns nun sehr, die Schuler`s GastZoonomie auf das neue digitale Zeitalter der Gastronomie vorbereitet zu haben” , sagt Bartek Kaznowski. In der Kassensoftware sind alle gastronomischen Stationen als eigene Kostenstellen angelegt - und können so von der Geschäftsleitung mit einem Klick kontrolliert werden.


CC Phillip Zwanzig

Echtzeit-Inventur, Einkaufsplanung oder die besten Standorte ermitteln - Jederzeit und überall

Welche Getränke und Speisen sind besonders beliebt? Welche Stände laufen besonders gut und welche sollten vielleicht einen anderen Standort ausprobieren? Welche Konzepte arbeiten unwirtschaftlich, und welcher Mitarbeiter verzeichnet Spitzenumsätze? Alle Daten können von überall abgerufen werden und liegen zu jeder Zeit in Echtzeit vor. “Das Controlling ist enorm wichtig für uns. Die Qualität und einfache Handhabung der Auswertungen war mit ein Grund für uns, uns für gastronovi zu entscheiden. Und wir sind sehr zufrieden mit der Software. Das Gesamtangebot von gastronovi mit den Modulen Warenwirtschaft und Kasse ist einfach ideal für unseren Betrieb”, sagt Denise Schuler, Geschäftsführerin der Schuler’s GastZoonomie. 

Besonders die Echtzeit-Inventur des Moduls Warenwirtschaft ist für die wirtschaftliche Arbeit vor Ort nützlich: So können die Mitarbeiter sofort sehen, welche Warenbestände noch im Lager vorhanden sind und welche dringend nachgefüllt werden müssen. “Das hilft uns enorm. Wir können uns nicht leisten, das etwas vorne im Verkauf fehlt”, sagt Andrea von Haebler. Dank der Auswertungen können zudem Einkäufe einfacher geplant, aber auch die Einführung neuer Speisen oder Produkte getestet und per Knopfdruck ausgewertet werden.


CC Phillip Zwanzig

Nahezu selbsterklärend - keine langen Schulungen notwendig

Zudem kann die Geschäftsführung mit der Software von gastronovi die Einsätze der Mitarbeiter besser planen und diese auch zusätzlich überwachen. Mögliche Fehler schnell aufzudecken und vor allem zu vermeiden sind in der Gastronomie äußerst wichtig. “Es ist hilfreich, dass wir uns auch auf die Statistiken von gastronovi verlassen können. Zudem ist die intuitive Bedienung des Kassensystems von großem Vorteil. So müssen wir unsere Mitarbeiter nicht lange und umständlich einlernen. Es ist toll, dass sich die Anwendung von gastronovi nahezu von selbst erklärt. Unsere Mitarbeiter in Berlin und Stuttgart kommen gut damit zurecht”, sagt Denise Schuler. So müssen die zahlreichen Zoo-Besucher nicht lange auf ihre bestellten Speisen warten und können sich nach dem Essen gleich wieder den Affen, Erdmännchen und Tigern widmen. Denn tierisch viel los ist im Zoo immer, nicht nur in den Tiergehegen.


Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern!

Kontaktieren Sie uns unter:

Tel: +49 (0)421-4089420 (Mo.-Fr. von 10:00 - 18:00 Uhr)
oder per E-Mail: anfrage@gastronovi.de

Sie haben noch kein gastronovi Office?

Jetzt einfach 14 Tage kostenlos und unverbindlich testen!
Oder fordern Sie eine Beratung an.


Weitere Bilder

CC Phillip Zwanzig

CC Phillip Zwanzig

CC Phillip Zwanzig


CC Phillip Zwanzig


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen