Dienstag, 14. November 2017

Das digitale Weihnachtsgeschäft 2017 - So meistern Gastronomen den Weihnachtswahnsinn




Der Dezember ist in vielen gastronomischen Betrieben der mit Abstand umsatzstärkste Monat im Jahr - es sind jedoch auch Wochen, die den Gastronomen jede Menge Kraft und Energie kosten. Neben leckeren Weihnachtskreationen in der Küche sind zusätzliches Personal, ein stets volles Lager und ein flexibles Reservierungssystem gefragt.

gastronovi zeigt Ihnen 6 Tipps, wie Sie unfallfrei durch das Weihnachtsgeschäft schlittern

1. Überraschen Sie Ihre Gäste mit außergewöhnlichen Weihnachts-Aktionen


Ob Betriebs-Weihnachtsfeiern, ein weihnachtliches After-Work unter Kollegen oder Reservierungen von ganzen Großfamilien: Zur Weihnachtszeit brummt der Gastronomie-Betrieb. Wir haben 4 Aktionsideen für Sie zusammengestellt, mit denen Sie Ihre Gäste begeistern und gleichzeitig Ihren Umsatz steigern können:
  • Der Adventskalender für Ihre Gäste: Jeder Bon wird zum attraktiven Rabattgutschein über beispielsweise 10% auf den nächsten Besuch bei Ihnen. Einlösbar sind die Gutscheine bis Ende Februar. So sorgen Sie für ein volles Haus während der eher umsatzschwachen Monate Januar und Februar.
  • Mit einer Weihnachts-Kinderkarte beglücken Sie auch Ihre jungen Gäste. Wie wäre zum Beispiel ein Christkind-Muffin in einer kleinen Geschenkbox oder ein Engel-Eisbecher aus Vanilleeis, Glitzerperlen und Marshmallows?
  • Beschenken Sie Ihre Gäste zur Adventszeit mit kulinarischen Newsletter-Aktionen. Jeder Abonnent bekommt einen Gutschein für einen Glühwein oder einen Weihnachtscocktail. So sorgen Sie stets für ein volles Haus und können ganz nebenbei Ihre Kundendatenbank erweitern.
  • Schenken Sie Ihren Gästen zu Nikolaus doch einen Deal: Ihre Kunden lassen es sich so richtig gut gehen und Sie spenden dafür 5% des Tagesumsatzes an einen guten Zweck. So kurbeln Sie die Bestellfreudigkeit Ihrer Gäste an und steigern gleichzeitig Ihren Umsatz.



2. Das Marketing macht's! - Trotz Weihnachtstrubel die Werbetrommel nicht links liegen lassen


Die Reservierungen stapeln sich, die Gäste strömen zu den Stoßzeiten nur so herein und in der Küche wird auf Hochtouren gearbeitet. Im Weihnachtsgeschäft ist die Zeit stets knapp. Dennoch soll die eigens für die Vorweihnachtszeit konzipierte Mittagstischkarte oder das exklusive Feiertags-Dinner auf der Website eingepflegt und über Social-Mediakanäle verbreitet werden. Oftmals leider eine zeitaufwendige Kleinstarbeit. Mit den Marketing-Tools von gastronovi Office jedoch kein Problem! Denn einmal in das gastronovi System eingepflegt, können Sie Ihre Weihnachts-Specials mit nur einem Klick in Ihren Speisekarten hinterlegen, auf Social-Media-Kanälen oder Ihrer Website teilen sowie per Newsletter an Ihre Stammkunden versenden.

3. Steigern Sie mit Gutscheinen und Rabattkarten Ihren Umsatz


Warum den lukrativen Gutscheinmarkt in der Vorweihnachtszeit dem Einzelhandel überlassen? Schnappen Sie sich auch einen Stück vom Kuchen und sorgen Sie so mit einem völlig neuem Produkt für zusätzlichen Umsatz. Ob für die Eltern, den Liebsten, die Mitarbeiter oder gute Geschäftskontakte: Gutscheinkarten für ein leckeres Schlemmermenü sind eine tolle und persönliche Geschenkidee, die es Ihren Gästen ermöglicht, ihren Liebsten zu Weihnachten gemeinsame Zeit in schöner Umgebung zu schenken. Zudem steigern Sie die Bekanntheit Ihrer Marke und haben die Chance, die beschenkten Gäste in Stammkunden zu verwandeln.

Das Modul Kundenbindung von gastronovi bietet Ihnen die Möglichkeit, Kunden-, Rabatt oder Gutscheinkarten individuell zu gestalten und zentral zu verwalten. Mit Tischaufstellern und Hinweisen in Ihrem Newsletter oder auf Ihrer Facebook-Seite können Sie die Gutschein-Geschenkidee bei Ihren Gästen bewerben.

Tipp: Mit einer umfassenden Analyse Ihres Gutschein-Angebotes, können Sie nicht nur ermitteln, welche Gutscheine am meisten nachgefragt werden, sondern auch, welche wann eingelöst oder nicht eingelöst werden. So können Sie in Zukunft Ihre lohnendsten Verkaufsschlager noch aktiver bewerben.



4. Haben Sie stets alle Reservierung im Blick und vermeiden Sie Umsatzeinbußen oder verärgerte Gäste


Herr Müller muss wegen Krankheit absagen, Familie Wessels kommt mit drei zusätzlichen Gästen und Frau Kunze benötigt für Ihre Zwillinge zwei Kindersitze. In der Weihnachtszeit schlittern die Reservierungsanfragen, Stornierungen und Sonderwünsche nicht selten nahezu gleichzeitig über Telefon, Social Media, die Website oder persönlich ein. Da ist es nicht nur extrem wichtig die Übersicht zu behalten, sondern auch effizient zu arbeiten. Ein handgeschriebenes Reservierungsbuch unter dem Restaurant-Tresen, das von etlichen Personen gepflegt wird, ähnelt da schnell einer Botschaft, die nur mit einer Enigma-Maschine entschlüsselt werden kann. Es wird mit Sternchen, Pfeilen, Klebezetteln und unterschiedlichen Farben gearbeitet. Am Ende blickt niemand mehr durch. Das verschlingt nicht nur unnötig viel Zeit, sondern birgt auch viele Fehlerquellen.

Reservierungssoftwares können nicht nur Ordnung in das analoge Reservierungs-Chaos bringen, sondern durch eine Echtzeit-Synchronisation verhindern, dass Tische doppelt oder nach Stornierungen gar nicht belegt werden. Zudem bieten sie einen übersichtlichen und grafisch dargestellten Tischplan: Ruft beispielsweise ein Gast an und möchte für vier Personen einen Fensterplatz reservieren, sehen alle Mitarbeiter - vom Koch bis zur Servicekraft - auf einen Blick die aktuelle Betriebsauslastung, können dem Gast sofort eine Auskunft geben und bei Überbuchung ggf. einen Tisch auf mehrere Parteien splitten oder direkt einen Alternativtermin anbieten.

“Egal ob telefonisch, persönlich, online oder über Social-Media-Plattformen: In dem gastronovi Modul Tischreservierung laufen dank der Cloud-Lösung alle Daten  zusammen und sind jederzeit, auf jedem Endgerät aktuell verfügbar. Es können also problemlos über mehrere Kanäle gleichzeitig Reservierungen eingehen, ohne dass dabei Tische doppelt belegt werden”, erklärt Karl Jonderko, Marketingleiter von gastronovi. Auch stornierte Tische sind sofort wieder buchbar. Bei einer Online-Reservierung übernimmt das Modul sogar eigenhändig die Verkaufsförderung und schlägt dem Gast, bei voller Restaurant-Auslastung, einen attraktiven Alternativtermin vor. Die abschließende E-Mail-Korrespondenz mit dem Gast übernimmt das Modul Tischreservierung von gastronovi ebenfalls vollautomatisch.

5. Lassen Sie Ihre Gäste selbst bestellen - und meistern Sie so die Weihnachts-Rush-Hour und Personalengpässe


Ein volles Haus und enge Reservierungspläne gepaart mit einem chronisch knappen Personalschlüssel machen das Weihnachtsgeschäft zu einer organisatorischen Meisterleistung für Gastronomen. Um dem Ansturm in der Küche und im Service gerecht zu werden, müssen viele Gastronomen auf ungelernte Aushilfskräfte zurückgreifen oder sehen sich gar gezwungen, Öffnungszeiten sowie Speisenangebote einzuschränken.

Schaffen Sie Abhilfe, indem Sie Ihre internen Abläufe hinterfragen, doppelte Wege einsparen und Ihren Gästen die Möglichkeit bieten, Speisen und Getränke ganz einfach mit dem eigenen Smartphone zu bestellen. Dabei erhalten Ihre Gäste einmalig einen persönlichen Bestellcode mit dem sie, ohne zuvor eine App installieren zu müssen, nach Wunsch bestellen können. So vermeiden Sie unnötige Wartezeiten auf die Speisekarte, die Bestellaufnahme oder die Rechnung. Ihre Tische sind insgesamt weniger lange besetzt. Gleichzeitig wird Ihr Service-Personal entlastet und kann sich auf eine optimale und gastfreundliche Betreuung Ihrer Kunden konzentrieren.

Das Modul Bestellsystem von gastronovi bietet Ihren Gästen verschiedene Möglichkeiten online zu bestellen: Vorbestellung, Take-Away, Inhouse-Ordering oder die digitale Minibar für die Hotelgastronomie. Alle Funktionen können die Gastronomen je nach Bedarf nutzen. Sobald eine neue Bestellung eingeht, erhält der zuständige Service-Mitarbeiter eine Push-Nachricht auf dem Smartphone, Tablet oder einer SmartWatch. Mit der Trinkgeldfunktion des online Bestellsystems können zudem die Service-Kräfte ebenfalls bedacht werden: Mit nur einem Klick können Gäste z.B. 10%, 20% oder eine frei wählbare Summe auf den Rechnungspreis hinzufügen.



6. “Das ist heute leider aus.” - Streichen Sie diesen Satz ein für alle Mal von Ihrer Karte!


Menü 1 wird überdurchschnittlich oft bestellt und der Glüh-Weißwein geht im Lager auch langsam zur Neige. Gerade im hektischen Weihnachtsgeschäft ist es oftmals nicht leicht, den Überblick zu behalten und stets dafür Sorge zu tragen, dass alle Waren frisch und in ausreichender Menge verfügbar sind. Mit dem Modul “Warenwirtschaft” schafft gastronovi nun Abhilfe. Das System warnt Sie vollautomatisch, sollte bei Ihnen im Lager etwas knapp werden. So können Sie rechtzeitig nachbestellen, und Ihre Gäste erhalten stets die Speisen und Getränke, die sie sich für ihren perfekten Restaurantbesuch wünschen. In Verbindung mit dem Reservierungssystem können Ihre Köche so optimal Einkaufsmengen planen und die Weihnachtsenten rechtzeitig für eine pünktliche Lieferung bei Ihrem Lieferanten reservieren.

Dank der flexiblen Modulstruktur der gastronovi Software können sich Gastronomen und Hoteliers ihr individuelles Wunschpaket für das Weihnachtsgeschäft schnüren. Denn egal ob Kassensystem, Tischreservierung, Warenwirtschaft, Einkaufssystem, Marketing-Tools, Kundenbindung oder Gäste-Bestellsystem die 360°-Lösung von gastronovi unterstützt Sie in alle Bereichen Ihres Betriebes und hilft Ihnen erfolgreich durch die Weihnachtszeit.





Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern!

Tel: +49 (0)421-4089420 (Mo.-Fr. von 10:00 - 18:00 Uhr)
E-Mail: anfrage@gastronovi.de


Sie möchten gastronovi Office kennenlernen?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen