Samstag, 28. April 2018

Mit gastronovi in die Rocky Mountains

“Timberjack’s” setzt auf gewaltige Dimensionen und die Komplettsoftware - “gastronovi bietet alles, was man braucht”


Erfolgreiches Konzept: Das "Timberjack's" beeindruckt nicht nur mit Größe. (Fotos: Timberjack's)

Es ist die unendliche Weite Nordamerikas, die Thomas Kemner fasziniert - und das Hüttenleben dort. Das Holz, die Ursprünglichkeit, das Rustikale. Die Gemütlichkeit, die Romantik, das Feuerknistern. Ein Blockhaus in Deutschland, das ein Restaurant beherbergt; diese Idee spukt schon seit ein paar Jahren im Kopf des Unternehmers herum. Im November 2016 ist es dann soweit: In Göttingen eröffnet er das Premium-Steakhaus “Timberjack’s Bar & Grill”.

Ein Blockhaus im XXL-Format mit jeder Menge Flair aus den Rocky Mountains. Und der einstige Traum wird ein Riesenerfolg: “Timberjack’s” zieht das Publikum an, es gibt fast keinen Tag, an dem die Gastronomie nicht völlig ausgebucht ist.

Die Bäume für die zweite Filiale in Kassel sind schon längst gefällt, noch in diesem Jahr soll die Eröffnung des zweiten Projekts folgen. Weitere Standorte sind bereits in Planung. Zum Erfolg gehört ebenso die digitale Unterstützung, die der Inhaber und sein Team von der Software-Komplettlösung gastronovi erhalten. Das 360°-System soll auch in Kassel zum Einsatz kommen, wo es zusätzlich Blockhäuser zum Übernachten geben wird.

“Kein anderes System ist so breit aufgestellt wie gastronovi” 


“Unsere ersten Pläne, ein eigenes Programm für unsere Gastronomie schreiben zu lassen, haben sich als zu aufwendig herausgestellt. Dann hat ein extra engagiertes Unternehmen gastronovi für uns gefunden.

Es gibt kein anderes System auf dem Markt, das so breit aufgestellt ist. Es ist toll mit nur einer Software, operativ so gut arbeiten zu können. Das ist auch der große Vorteil: Man hat alles in einem System vereint und muss nicht in zehn verschiedenenen Programmen gleichzeitig hantieren. gastronovi bietet alles, was man braucht, um ein großes Restaurant führen zu können”, sagt Andy Aue, der für das Controlling im “Timberjacks” zuständig ist.




Steckbrief "Timberjack’s Bar & Grill"


Größe des Restaurants: 660 m2, 250 Plätze im Innenbereich, 150 im Außenbereich

Aufteilung: drei große Räume, vier Außenterrassen, Feuerplatz

Gastronomie: amerikanische Küche, Burger, Steak, Tex-Mex-Gerichte

Personal: 60 Mitarbeiter

gastronovi-Module: Kassensystem, Kassenbuch, Tischreservierung, Warenwirtschaft (inkl. Einkaufssystem und Kalkulation), Kundenbindung, Zeiterfassung, Franchise, Bestellsystem

Kassen: 1 Terminal, 10 iPads und iPods, 6 Küchenmonitore


Fleisch satt: Welcher Burger muss wohin? Dank gastronovi behalten die Kellner den Überblick.


Baumelnde Rinderhälften, Riesen-Leinwand und Bull Riding Arena


Die Dimensionen in dem Barbecue-Restaurant sind gewaltig: Die schiere Größe des 660 Quadratmeter großen Raums, der mit meterlangen dunklen Holztischen und gemütlichen Lounge-Stühle dennoch eine wohnliche Atmosphäre entwirft, überrascht. 250 Plätze gibt es im Restaurant, 150 weitere auf den Verandas. Nicht wenige Besucher seien beim ersten Besuch einfach nur erstaunt, erzählt Christian Vogelbein, der im “Timberjack’s” für das Marketing zuständig ist.

Herzstück des Raumes ist der 10,50 Meter hohe Kamin aus Naturstein, der genauso die Blicke auf sich zieht wie die neun Meter breite Riesenleinwand, die über dem Cocktailtresen hängt. Die wuchtigen Blockhauswände bestehen aus 500 Festmeter Stammholz; das Holz dafür wurde persönlich von Inhaber Thomas Kemner, der früher als Holzkaufmann gearbeitet hat, im Harz ausgesucht.

“Das Thema Blockhaus wurde hier leidenschaftlich umgesetzt. Es wurde nichts dem Zufall überlassen, alles wurde individuell gefertigt”, sagt Christian Vogelbein. Das Flair der Rocky Mountains wird abgerundet durch die offene Feuerstelle im Außenbereich, die Bull-Riding-Arena mit der elektrischen Bullen-Maschine, die mitten im laufenden Betrieb zu einem Ritt einlädt, und den Reiferaum direkt neben den Gästetischen. Dort baumeln riesige Rinderhälften hinter Glasscheiben und trocknen zuschauerwirksam für das beliebte Filet Steak des Restaurants.

“Viele Gäste werden durch den besonderen Charakter von “Timberjack’s” angelockt. Die Kulisse und auch das Speisenangebot sind einzigartig, etwas Vergleichbares gibt es nicht. Viele wollen das einfach einmal gesehen haben - und kommen dann begeistert wieder”, sagt Christian Vogelbein.

Riesenleinwand über dem Cocktailtresen: So lässt sich der Super Bowl auch verfolgen.

“Modul-Struktur ist ein enormer Vorteil von gastronovi” - Endgeräte statt Server


Seit der Eröffnung arbeitet das Team mit der Kassensystem-Software von gastronovi und bindet nach und nach auch die anderen Module des Softwareanbieters mit in das Tagesgeschäft ein. So laufen die Tischreservierung, Zeiterfassung, Kassenbuch sowie die Kundenbindung bereits über die Software von gastronovi. Die Vorbereitungen für die Nutzung der Warenwirtschaft, die das Einkaufssystem und die Kalkulation beinhaltet, laufen bereits. Als letztes wird mit der Eröffnung in Kassel das Franchise-Modul in Betrieb genommen.

“Ein großer Vorteil von gastronovi ist die Modul-Struktur. So muss man nicht alles auf einmal kaufen, sondern kann nach und nach Module dazunehmen. Das ist auch der Weg, den wir gegangen sind. Ab diesem Sommer werden wir 80 Prozent der gastronovi Module nutzen. Und wir nutzen jedes Modul intensivst”, sagt Andy Aue, der zusätzlich die Cloud-Basiertheit der Software lobt.

Es ist natürlich ein enormer Vorteil, dass wir lediglich in Endgeräte investieren mussten und nicht in einen eigenen teuren Server.”


Immer volles Haus: Mit der Tischreservierung von gastronovi können die Mitarbeiter alle Gäste platzieren.


Restaurant mit Event-Charakter - An guten Tagen reservieren 500 Gäste vor


Das rustikal-schicke Restaurant, in das ein mehrstelliger Millionenbetrag investiert worden ist, ist ein Erfolg auf ganzer Linie. Ohne Reservierung ist selbst an normalen Wochentagen fast nichts möglich. Und an Samstagen ist es nicht ungewöhnlich, dass 500 Personen vorher reserviert haben. Mehr als die Hälfte davon kommt dabei über das Tischreservierungs-Tool von gastronovi herein, das auf der Homepage des Restaurants eingebunden ist.

Der Vorgang ist dabei sowohl für die Gäste als auch die Verantwortlichen des “Timberjack’s” einfach zu handhaben: Das Tool lässt sich intuitiv bedienen, die Reservierung kann mit wenigen Klicks abgeschlossen werden - und schlägt dabei sogar Alternativen vor, sollte das Wunschdatum bereits ausgebucht sein. Die Anfragen werden automatisch bearbeitet und die Gäste per E-Mail benachrichtigt. Die Service-Mitarbeiter des “Timberjack’s” können auch Telefonanfragen komfortabel in die Software eintragen: Eine Übersicht der freien Tische liegt immer in Echtzeit vor.

So können die Gäste schnell an den richtigen Tisch gesetzt und Reservierungen direkt am Gast angenommen werden. Eine große Arbeitserleichterung für das Team, dass die vielen Reservierungen mit gastronovi immer im Blick hat. “Am Wochenende sind wir zu 100 Prozent ausgebucht, meist schon zwei Wochen im Voraus. An Feiertagen sind wir mehrfach überbucht”, sagt Christian Vogelbein.

Gutes Team: Die Mitarbeiter von "Timberjack's" haben dank gastronovi mehr Zeit für ihre Gäste.


“Kassensystem ist praxisorientiert” - Sonderfunktionen erleichtern das Arbeiten 


Der Inhaber wollte eine Lücke schließen, zwischen Fastfood-Ketten und klassischen Restaurants, und hat dieses geschafft. Das Speisenangebot wird - natürlich - von der Küche Amerikas dominiert. Es gibt Steaks, Spareribs, Burger und Gemüse vom Mexican-Grill, außerdem hausgemachtes Eis, Cheesecake in allen Variationen und weitere Süßspeisen. “Die Kunden kommen zu uns, weil sie wissen, dass sie bei uns eine hohe Qualität erhalten. Bei uns gibt es keine Standards, sondern das Besondere. Viele Gäste kommen wieder, weil sie noch mehr von der Speisekarte ausprobieren wollen”, sagt Christian Vogelbein.

Die Limousin Rinder stammen von einem Biohof in Italien und von einem Landwirt bei Kassel; die anderen Produkte sind sorgfältig ausgesucht und möglichst regional. Industrielle Produkte werden in der Küche nicht verwendet. Die Vorbereitungen der Gerichte in der Küche benötigen ihre Zeit, trotzdem sollen die Gäste nicht allzu lange auf ihre Bestellung warten. Eine gute Absprache zwischen Personal und Küche ist da enorm wichtig.

Um die Kommunikation untereinander zu verbessern und die Bestellungen schnell abzuarbeiten, arbeitet das Barbecue-Restaurant in jedem Küchenbereich mit einem eigenen Küchenmonitor, auf dem die unterschiedlichen Bestellungen wie Side Order, Salate oder Fleischgerichte eingehen. So können sich die Mitarbeiter gut zuarbeiten, kennen jederzeit den Stand der Bestellungen und behalten auch bei den hohen Nachfragen einen guten Überblick. Das GoBD-konforme Kassensystem von gastronovi hilft zudem den Mitarbeitern, die Bestellungen und den Bezahlvorgang schnell am Kunden abzuwickeln und so den enormen Durchlauf zu schaffen, ohne den Überblick zu verlieren.

Man merkt bei der Nutzung des Kassensystems sehr schnell, dass dieses nicht einfach am Reißbrett entstanden ist, sondern dass sich jemand wirklich mit den Bedürfnissen des Kellners und der Art und Weise des Kassierens auseinandergesetzt hat. Das Kassensystem ist darauf abgestimmt und erleichtert die Handhabung im Restaurant. Es ist sehr praxisorientiert”, lobt Andy Aue und zählt gleich jede Menge Funktionen auf, die seine Mitarbeiter schätzen. So kann die Rechnung des Tisches auf Wunsch der Gäste beispielsweise mit einem Klick einfach gleichmäßig geteilt werden oder auch jeder Gast einzeln abgerechnet werden, ohne dass die Mitarbeiter alles im Kopf ausrechnen müssen, Zwischenbelege können gedruckt werden und es gibt verschiedene Zahlungsmöglichkeiten an einem Tisch.

“Es sind die kleinen Sonderfunktionen, die das Kassensystem so besonders machen und unseren Servicekräften das Leben erleichtern. Noch dazu ist das System sehr übersichtlich aufgebaut.” Die Bedienung der Software sei dabei intuitiv zu handhaben und müsse nicht erst kompliziert erlernt werden.

Einmal auf den Bullen: Das Rodeo-Reiten gehört zu einem Besuch im "Timberjack's" dazu.


Das Geschäft mit den Gutscheinen brummt - 6000 Karten im Umlauf


Und wenn das Essen doch mal auf sich warten lässt, können die Gäste die Zeit mit einem Ritt auf dem aufblasbaren Bullen vertreiben. Das Rodeo-Reiten gehört fast zu einem Besuch im “Timberjack’s” dazu. Die Reitversuche der Gäste werden auf der riesigen Multimedia-Wand eingespielt, genauso wie Musik-Videos, Superbowl-Spiele und andere Sport-Events. Hinzu kommen wöchentliche Live-Musikveranstaltungen. Und ein Online-Shop, bei dem neben Hoodies und anderer Kleidung alles gekauft werden kann, was im Restaurant genutzt wird wie Teller, Besteck, Möbel. Der Restaurant-Besuch mit Event-Charakter.

Da ist es kein Wunder, dass ein Essen im XXL-Blockhaus gerne verschenkt wird. Vier Prozent des Umsatzes macht “Timberjacks” mit dem Verkauf von Gutscheinen. 6000 Geschenkkarten hat das Unternehmen bereits im Umlauf. “Der Verkauf von Gutscheinen kommt sehr gut bei unseren Kunden an und wird häufig nachgefragt. Wir betreiben dafür nahezu keine Werbung”, sagt Andy Aue. Die Geschenkkarten haben die Betreiber des Restaurants von der Softwarefirma gastronovi nach ihren Wünschen individuell gestalten lassen. Dank der Verknüpfung mit dem Kassensystem können die Mitarbeiter im “Timberjacks” die Gutscheine nun mit ein paar Klicks am Terminal mit einem Guthaben in jeder beliebigen Höhe aufladen und diesen eine Gültigkeit zuweisen.

Heiße Zeit in Göttingen: "Timberjack's" verkauft erfolgreich Geschenkkarten.


Den Überblick über die Geschenkkarten behält Andy Aue mithilfe des ausführlichen Statistikteils von gastronovi. So kann der Controller jederzeit einsehen, wie viele Gutscheine noch im Umlauf, wann und welche Speisen damit bezahlt worden und welche Restbeträge offen sind.

Überhaupt ist der Statistikteil der Software eine wichtige Stütze für die Verantwortlichen von “Timberjack`s”: So können Umsätze in Echtzeit verfolgt und mit einem Klick verglichen werden. Welcher Burger läuft am besten? Zu welcher Zeit kommen die meisten Gäste? Welcher Tisch und welcher Kellner macht die meisten Umsätze?

“Für uns intern ist es toll, dass die Software so gläsern aufgebaut ist und wir Daten und Fakten schnell abrufen können, ohne uns groß mit der Analyse beschäftigen zu müssen”, sagt der Göttinger. Wie läuft die aktuelle Woche? Wie sieht der Vergleich zum Vormonat aus? Gibt es große Veränderungen zum vergangenen Jahr? Mithilfe des neuen gastronovi Cockpits ist es zudem möglich, sich die individuell erstellbaren Vergleiche grafisch übersichtlich aufbereitet in Form von Dashboards anzeigen zu lassen.

 Gutscheine boomen: Mit gastronovi behalten die Verantwortlichen des "Timberjack's" den Überblick.

Ein Mausklick in der Software von gastronovi - schon hat Andy Aue die stets tagesaktuellen Zahlen vor Augen; auch von unterwegs aus. Dabei können die Daten aller Module abgerufen werden und schnelle Rückschlüsse gezogen werden. So können die Verantwortlichen dank des Moduls Zeiterfassung beispielsweise auch den Personaleinsatz auswerten und mögliche Engpässe frühzeitig erkennen und vermeiden.

Die Zeiterfassung funktioniert nach einem ganz einfachen Prinzip: Die Mitarbeiter loggen sich mit der Eingabe eines vierstelligen Pins über das passende Tablet, Handy oder den Kassenterminal bei Arbeitsbeginn ein und am Ende des Tages wieder aus, ihre Arbeits- und Pausenzeiten werden dann automatisch digital festgehalten, verwaltet und kontrolliert. In Echtzeit kann Andy Aue verfolgen, wie viel Personal sich gerade im Einsatz befindet.

“Das Modul müssen wir unseren Mitarbeitern nicht erklären. Und das ist nicht selbstverständlich. Da kenne ich ganz andere Zeiterfassungssysteme, bei denen man doch einige Fehler machen kann”, sagt Andy Aue. Die Lohnabrechnung kann der Controller bequem per Mausklick an den Steuerberater übermitteln.

Franchise-Idee von Beginn an - Filialstruktur in Vorbereitung


Eine zweite Filiale in Kassel soll noch in diesem Jahr eröffnet werden, die Weißtannen für den Bau wurden bereits im Winter im Schwarzwald gefällt. Zusätzlich zu dem großen Restaurant in gewohnter Optik, sollen auch einige kleinere Blockhäuser zur Übernachtung entstehen. Die Abrechnung der Übernachtungsgäste soll dabei auch über die Gastronomie-Komplettlösung gastronovi erfolgen.

“Jede händische Eingabe und jede Schnittstelle mehr bedeutet immer auch eine mögliche Fehlerquelle mehr. Da ist es toll, alles in einem System zu haben. Und das ist auch die große Zukunft von gastronovi. Für uns bedeutet das eine große Zeitersparnis und Arbeitserleichterung”, sagt Andy Aue.

Weitere Standorte sind zusätzlich in Planung: Bis 2019 sollen zwei bis drei weitere “Timberjacks”-Filialen in Deutschland eröffnen. Die Filialstrukturen bauen die Verantwortlichen gerade auf, das Modul “Franchise” erleichtert den Verantwortlichen dabei die Arbeit. Alle Daten wie beispielsweise alle Rezeptkalkulationen müssen einmal in die Software abgelegt werden und können dann zentral verwaltet werden. Rezepturen sind für alle Köche einsehbar, Speisekarten können für alle Standorte übernommen und angepasst, Einkäufe optimiert und natürlich auch der Verwaltungsaufgaben verringert werden.

Dabei profitieren die Verantwortlichen vom “Single-Source-Prinzip” der Software. Denn die Daten müssen lediglich einmal in das System eingegeben bzw. aktualisiert werden und können dann für die verschiedenen Verwendungszwecke wie Rezeptbücher, Kalkulationen, Speisekarten sowie auf der Homepage und für diverse Marketingaktionen genutzt werden. Der Verwaltungs- und Zeitaufwand wird durch diese einmalige Dateneingabe enorm reduziert.

Summer in the City: Dank des Funkbonierens werden die Wege auch auf der Terrasse optimiert.

“Es macht uns großen Spaß, mit gastronovi gemeinsam zusammenzuarbeiten und die Software gemeinsam weiterzuentwickeln. Die Firma ist im Aufschwung und geht auf die Wünsche der Kunden ein, das gefällt uns gut”
, sagt Andy Aue und fügt an: “Wir sind ein junges Team, das versucht, innovativ an die Sache heranzugehen. Da macht es natürlich mehr Spaß, wenn der Partner auch so denkt.”

Sie haben Interesse an gastronovi Office?


Testen Sie die gastronovi Office Vollversion 14 Tage kostenlos und unverbindlich. Rufen Sie jetzt an, wir beraten Sie gerne!
Tel: +49 (0)421-4089420 (Mo.-Fr. von 10:00 - 18:00 Uhr)
E-Mail: kontakt@gastronovi.com

Oder fordern Sie eine kostenlose Testversion an:


gastronovi Office 14 Tage kostenlos und unverbindlich testen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen